Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo Wirtschaftsförderung Landkreis Stade GmbH
News für den Landkreis Stade - Dezember 2018

Sehr geehrte(r) Frau/Herr

herzlich willkommen zur Dezember-Ausgabe unseres Newsletters. Das Team der Wirtschaftsförderung hofft, mit diesen Beiträgen Ihr Interesse geweckt zu haben und freut sich über Themen- und Beitragsvorschläge. Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik, rufen Sie uns an (04141 8006-0) oder senden Sie uns eine E-Mail unter info@wf-stade.de.

Inhaltsverzeichnis

Projektnetzwerk Ländliche Räume
Das Projektnetzwerk Ländliche Räume ist ein Projekt des Landes Niedersachsen gemeinsam mit den drei kommunalen Spitzenverbänden. Seit nunmehr einem Jahr sammelt das Netzwerk über die Online-Plattform Projektnetzwerk Niedersachsen gute Beispiele für innovative Projekte und fördert den Ideenaustausch im Land. Am 21.11.2018 fand dazu im HCC in Hannover eine öffentliche Messe statt, bei der drei Projekte aus dem Landkreis Stade mit einem Infostand beteiligt waren:
  • Der Historischer Kornspeicher Freiburg/Elbe (kürzlich ausgezeichnet mit dem Preis für Denkmalpflege von der Sparkassenstiftung)
  • Das Bildungshaus Wischhafen - beide aus der Samtgemeinde Nordkehdingen - und
  • Die Gläserne Baustelle in Stade-Hahle
Bei der Veranstaltung und auf der Plattform werden Best-Practice-Projekte nach verschiedenen Kategorien gesammelt und mit Ansprechpartnern und nützlichen Informationen veröffentlicht. Im Projektnetzwerk vernetzen sich die kommunalen Akteurinnen und Akteure. Insgesamt sind acht Projekte aus dem Landkreis gelistet – zu finden unter Projekt finden.

Elektromobilität: BMVI mit drittem Förderaufruf zum Ausbau von Ladeinfrastruktur
Eine erfolgreiche Etablierung von Elektrofahrzeugen benötigt eine grundlegende Maßnahme: eine bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur, die dem Kundeninteresse entspricht.
Unternehmen, Städte und Gemeinden können seit dem 22.11.2018 durch den dritten Förderaufruf zur Förderrichtlinie „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ wieder Anträge auf Förderung für den Ladeinfrastrukturaufbau für E-Fahrzeuge stellen. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert die Errichtung von bis zu 10.000 Normal- und 3.000 Schnellladepunkten.
Förderfähig sind dabei die Investitionen rund um die Hardware sowie die Netzanschlusskosten. Anträge können bis 21.02.2019 über das easy-Online Portal Förderportal Bund eingereicht werden.
Die NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie koordiniert und steuert das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) der Bundesregierung und die Förderrichtlinien Elektromobilität sowie Ladeinfrastruktur (LIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

Generationsvielfalt auf dem Arbeitsmarkt und in der Belegschaft
Die Generationen Y und Z drängen immer mehr auf den Arbeitsmarkt und in die Unternehmen, aber auch die Generation 50 Plus gilt es zu rekrutieren. Dabei müssen die Unternehmen verstärkt einen Spagat zwischen den jüngeren und älteren Generationen meistern. Um diese Herausforderungen erfolgreich zu bestehen, sollten sich die Unternehmen mit den Erwartungen und Zielsetzungen der einzelnen Generationen auseinandersetzen. Damit dies gelingt müssen sich die Unternehmen flexibel den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern anpassen und auf die jeweiligen Bedürfnisse eingehen.

Gesetzesänderungen 2019
Zahlreiche neue Regelungen und Gesetzesänderungen treten zum 1. Januar 2019 in Kraft. Wir haben für Sie einmal die Wichtigsten aus dem Bereich Wirtschaft zusammengestellt:

Mindestlohn steigt

Ab Januar gilt der gesetzliche Mindestlohn von 9,19 Euro uneingeschränkt für alle Branchen.
Neben dem gesetzlichen Mindestlohn gibt es eine Reihe von Branchen-Mindestlöhne. Diese werden von Gewerkschaften und Arbeitgebern in einem Tarifvertrag ausgehandelt und von der Politik für allgemein verbindlich erklärt. Branchen-Mindestlöhne gelten für alle Betriebe der Branche – auch für die, die nicht tarifgebunden sind. Abweichende tarifvertragliche Regelungen unterhalb des Mindestlohns sind ab 2019 nicht mehr zulässig. Eine Übersicht aller aktuellen Branchen-Mindestlöhne sind hier zu finden.

Mindestbeitrag für Krankenkassen sinkt für Selbstständige

Für Selbstständige wird 2019 der Mindestbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung von 2.284 Euro auf 1.038 Euro gesenkt - inklusive der Pflegeversicherung beträgt der Beitrag dann rund 171 Euro im Monat. Der Mindestbeitrag wird bei einer freiwilligen Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung als Bemessungsgrundlage angesetzt, wenn noch kein Einkommensteuerbescheid mit Informationen zum Gewinn vorliegen kann, der für die Beitragsbemessung die Grundlage bildet.

Recht auf befristete Teilzeit kommt

Arbeitnehmer erhalten einen Rechtsanspruch auf befristete Teilzeit (Brückenteilzeit). Dies impliziert, dass Arbeitnehmer nun die Möglichkeit haben, ihre Arbeitszeit für einen bestimmten Zeitraum zu reduzieren und danach zu ihrer ursprünglichen Arbeitszeit zurückzukehren. Der Rechtsanspruch gilt jedoch nur für Betriebe, die mindestens über 45 Arbeitnehmer verfügen.

Neues Verpackungsgesetz

Bis zum Inkrafttreten des Verpackungsgesetzes (VerpackG) bildet die Verpackungsverordnung (VerpackV) den derzeit gültigen Rechtsrahmen. Die Ziele, welche mit der Ablösung verfolgt werden, sind die Recycling-Quote bei verschiedenen Arten von Verpackungsmaterialien zu erhöhen und das gesamte Abfallaufkommen zu verringern. Darüber hinaus sollen die Betroffenen zu ökologisch vorteilhaften und recyclingfähigen Verpackungen geführt werden.

Der IHK-Ausbildungskalender 2019 ist da
Die IHK Stade bietet auch für das kommende Jahr einen Ausbildungskalender im DIN-A2-Format an. In der Neuauflage des kostenlosen Kalenders finden Betriebe zahlreiche Termine zu Prüfungen, Seminaren für Azubis und Ausbilder sowie weitere wichtige Informationen übersichtlich zusammengestellt. Insbesondere Unternehmen, die zum ersten Mal ausbilden, können so alle wichtigen Daten und Fristen leicht im Blick behalten.
Neben einer gedruckten Version wird der Kalender auch digital als pdf- und iCal-Datei angeboten. Der Direktimport der iCal-Datei in den eigenen elektronischen Kalender ist problemlos möglich.
Die Kalenderdateien stehen unter Ausbildungskalender zum Download bereit. Die Printversion des Kalenders ist ab sofort beim IHK-ServiceCenter erhältlich. Weitere Informationen/Bestellung: IHK-ServiceCenter, Tel. 04141 524-188, E-Mail bildung@stade.ihk.de.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu ...
…Weihnachten, Innehalten … Im neu besetzten Team blicken wir auf die ersten gemeinsamen Monate im Landkreis Stade zurück mit sehr vielen guten Kontakten, Offenheit und zahlreichen Ideen und freuen uns auf einen vielversprechenden guten Start in das neue Geschäftsjahr.

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine besinnliche Adventszeit, ein friedliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in´s Jahr 2019!

Ihr Team der Wirtschaftsförderung Landkreis Stade

Seminare/Veranstaltungen
Onlineshop
17.01.2019, Volkshochschule, Stade

Azubi-Speeddating
05.02.2019, IHK Stade, STADEUM


Messen
12. Hochzeitsmesse
10.02.2019, STADEUM Stade

Norddeutsche Obstbautage
13.-14.02.2019, Jork


Bei Rückfragen zu oben genannten Themen und Terminen melden Sie sich gerne bei der Wirtschaftsförderung Landkreis Stade (Tel. 04141 8006-0, info@wf-stade.de).

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Wirtschaftsförderung Landkreis Stade GmbH

Große Schmiedestraße 6
21682 Stade
Deutschland

04141 8006-0
info@wf-stade.de
www.wf-stade.de
CEO: Christof Starke
Register: Amtsgericht Tostedt HRB 100751